Startseite
    Random Crap
    FF-Pimp
    Desu Nôto
    WK
    POT
    Quotes I Like
    Kill Your Idols!
    Tivi Guide
    Steinbruch
    Fangirlism
    Statusbericht
  Archiv
  Ich Über Mich
  A FanGirl Mind
  Meine 7 FF-Gebote
  Fänfikschn!
  Die Katze!
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Maddle
   Tsutsumi
   Prince Of Fanservice



http://myblog.de/kleine.aster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der totale Mello-Worship.

Ok. Ich hatte eigentlich vor, 2007 hier drinne mit irgendwas total Intelligentem wo viel Inhalt hat zu eröffnen ... einem interessanten Aufsatz über irgendwelche Pairings, einer Film/Fernsehkritik oder irgendwas anderes Geiles...aber dazu fehlen mir Zeit und Gehirnzellen. ^^*

Also spamme ich einfach ein bißchen, wie immer. XD

Ich wollte einfach mal vollkommen ungefragt allen mein Lieblingspanel von Mello zeigen:



Yap. DAS ist mein Lieblingsbild von ihm. DAS war der Moment, wo ich mich Hals über Kopf in diesen Charakter verliebte. Ich schmelze immer wieder, wenn ich diese gigantischen Augen sehe.^^ Später sieht er nun wirklich um einiges cooler aus, aber diese totale Definition von "WAH - ...?" hat es mir einfach furchtbar angetan.

Ich liebe Mello exakt deswegen - weil er total sexy sein kann, aber kein klassischer Bishonen ist. Weil er so ein absoluter Badass sein kann, aber irgendwie immer ein bißchen uncool ist. Weil er aussehen kann wie der absolute Motorrad-Übermacho UND wie eine durchgeknallte Stummfilmdiva. Er ist einfach irgendwo so wunderbar lächerlich, und dafür bete ich ihn einfach an. Diese tragische Komik ist bei ihm einfach immer dabei.

Das wollte ich einfach mal gesagt haben. ^^
Ich hoffe, Near sieht es mir nach, daß ich ihn einfach mal eiskalt da rausgeschnitten habe. *ihn knautsch*
18.1.07 19:31


The Post That Never Ends o_O


Another Favorite. Ok, wer hat Lust, sich für die leere Sprechblase einen angemessen versauten Spruch auszudenken? ^^ Scherz.


Laune: wank. wank. WANK.

Musik: Sido, "Mach keine Faxen" [echt wahr]

macht zur Zeit: "Curious George Epi 125"
[bekomm ich heute noch zusammen! *entschlossen funkel*]
17 Scripts down, 3 more to go!

müsste eigentlich: Hausarbeit für Wahrnehmungstheorie - Zeichne die ersten 10 Einstellungen aus deinem Lieblingsfilm nach und vergleiche mit dem Original ... Tscha. Wollte eigentlich eine schöne Sterbeszene aus "Final Destination 2" nehmen. Dann zu spät bemerkt, dass falschen Film besorgt. *headdesk* Dann ausgewichen auf die wunderschön komponierte Anfangsszene der zweiten Season LOST. Mittendrin Videodatei verreckt. DVD z. Zt. verliehen wegen doof. Geschmollt, Präsentation vermieden, nun neu gezogen ...

würde am liebsten: Wahlweise Mello, Matt und Near zu einem Dreier animieren *lock* *lock* L´s ENS beantworten, 5. Kapitel Tischdame beenden, neuen Header für das hier basteln, anderer Irrsinn.

ist: Immer noch Bronchitis *hust*

Zigaretten: 11

Hab in einem Akt des Arbeitsvermeidungswahns nach Gilmore Girls diesen Ort hier ein bißchen umgeräumt. Neue Kategorien, Links auf der FF-Seite repariert, und die Katze hat zwei hübsche neue Fottos. ^^ YAY ich kann den <*a href etcetera - Scheiß noch!

Und da ein Blogpost nicht rund wäre ohne einen ordentlichen Bilderspam, ergänze ich hier zu meinem Lieblings-Mello-Panel noch meine [überraschungsfreien] Near-Lieblingspanels. Nicht, daß noch irgendwer auf die Idee kommt, ich sei nicht mehr vollkommen besessen oder sowas. XD


Was soll ich sagen. Es ist DIE Szene, und ich kann diesem komplett derangierten, defokussierten Blick nicht widerstehen.


Ich liebe es, weil es so absolut ungewöhnlich ist für Near. Es hat ... Gesichtsausdruck. Und ... Bewegung.

Nun brennt meine 12e Zigarette aus, und ich kehre zurück in die Arme meines Äffchens [George], der mich hoffenlich noch reich macht.

Good Night. And Good Luck! =)
*Licht ausmach*
23.1.07 23:46


Dear Mello ....

Konnte nicht widerstehen.



Allen ein schönes Wochenende. =)
26.1.07 00:34


Aus aktuellem Anlass: Pointenloses Pseudo-Drabble

„Was hastn du...?“ ... „Nichts.“

Doch. Natürlich hat er was. Nämlich eine Brandnarbe, wo die Haut mal weich und makellos war.

Immer wenn Mello sich selbst in einer spiegelnden Oberfläche sieht, friert sein Gesicht für Sekunden ein, und er sieht unglücklich aus. Wenn man ihn fragen würde warum, würde er sagen wegen der SPK, wegen KIRA, yada yada yada, aber es wäre nicht die Wahrheit.

Die Wahrheit ist eine andere, und sie ist Mello peinlich, und Matt weiß das, und darum sagt er nichts.

Mello ist eitel. Mello war einmal hübsch. Er ist weit gekommen mit seinem Gesicht, wie es früher war, aber das ist vorbei. Nun versteckt er es hinter Sonnenbrillen und unter Kapuzen, aber es ist da ... er ist beschädigt, für immer.

In sein Gesicht, wie es heute ist, will sicherlich kein Gangsterboss mehr seinen Schwanz stecken, und aus einem Grund, den Matt nicht kapiert, verunsichert Mello das.

Matt will dazu etwas sagen, schon länger, aber er kann es nicht, es käme unmännlich rüber und wäre außerdem peinlich. Matt ist sich nicht sicher, ob ein Kumpel sowas zu einem anderen Kumpel sagen kann.

Aber als er Mello zum achten Mal erstarren sieht, als dieser beim Frühstück in den gespiegelten Toaster schaut, tut er es dann doch.

„Mello? Du siehst immer noch hübsch aus.“

Ein Schnauben. Ein Blitzen. „Ich versteh nicht, was du meinst.“
Mello hat die Augen zu Schlitzen verengt. Aber Matt redet trotzdem weiter. Nun hat er damit angefangen, nun muss er da durch. „Doch. Du siehst ... eigentlich finde ich es fast hübscher, weißt du. Es ist ... verwegen.“

Und dann, weil es irgendwie reizend ist, wie Mello ihn verblüfft und wortlos anstarrt, fährt er fort: „Ich würde immer noch total mit dir schlafen, weißt du. Also. Theoretisch. Wenn wir – „

Er wird rot. Mello funkelt ihn eine Weile ausdruckslos an, dann brummt er: „Sei still und iss deinen Toast, wir haben heute noch was vor.“ Aber es ist nicht unfreundlich.

Matt ist still und isst seinen Toast. Als er sich kurz abwendet, um die abgelaufene Milch in den Ausguss zu schütten, sieht er Mello abermals in den Toaster starren.

Aber dieses mal, wenn er sich nicht komplett täuscht, huscht dabei ein grimmiges, kleines Grinsen über das zerknüllte, beschädigte, wirklich wunderhübsche Gesicht.

*****

Für M & M, weil heute ein besonderer Anlass für sie ist ... und für Rei, weil sie sich [und mich] dran erinnert hat. ^^

26.1.07 14:02


Random Fangirling und ein Youtube-Link

Laune: *fingerpüppchenspiel*

Musik: Main Theme From Dexter

Heute morgen kam der Paketmann zu mir und hat mir aus dem Land der aufgehenden Sonne ein Päckchen gegeben. *_* Drin waren meine hinreißendsüßen Near-Fingerpüppchen, ein Schuber, den ich bisher nicht ordentlich zusammenbauen konnte und mein kostbares Death Note 13: How To Read . Nachdem ich meinen Freund verblüffte, indem ich etwa 5 Minuten mit dem Paket im Arm im Kreis rumgesprungen bin, spiele ich nun Knutschen mit meinen Püppchen und blättere im How To Read und denke daran, wie GEIL es wäre, wenn ich das alles lesen könnte. XD
Die Püppchen sind viel niedlicher und weniger häßlich, als ich erwartet hätte. Die Katze zeigt starkes Interesse daran, die Misa-Puppe mit der Tatze über den Boden zu schießen. Mit Mello dürfte sie das nicht. ôo

Ansonsten war ich am Wochenende in The Departed von Scorsese und bin nun ein neugeborener Leo-Fan. Yep. Ich mochte Leonardo DiCaprio nie wirklich ... obwohl er eigentlich immer tolle Rollen in tollen Filmen hatte [Gilbert Grape, Catch Me If You Can, The Beach ...]. Ich denke, es war dieser elende Titanic , ein Film, den ich mir nur ansehen kann um über das Drehbuch zu lachen, der ihn in meinem Hirn zu so einer Art frühem Orlando Bloom vermanschte.



Aber das hat der Mann nicht verdient. Alle wissen es, aber ich sage es noch mal: Mein Gott, WAS für ein Schauspieler. Was für eine Intensität und was für ein Ausdruck. Ich liebe Leo. Ab heute wirklich. *_*

Ob ich den Film weiterempfehlen würde, weiß ich nicht. Es ist ein Scorsese-Film und von daher sicherlich nicht schlecht, intensive, bedrohliche Szenen und ein sehr schwarzhumoriger Showdown und neben Leonardo DiCaprio ist auch Matt Damon ziemlich cool. Aber ich fand ihn teilweise wirr erzählt und manchmal fehlte ihm absolut Tempo. Und den Auftritt von Jack Nicholson fand ich weder gut noch schlecht [was bei Jack Nicholson schon einiges heißen will ôo], sondern nur ... seltsam. oO

Zuletzt - und dann bin ich auch WIRKLICH zu Ende, versprochen - möchte ich noch meinen aktuellen Lieblingsvorspann zeigen. Ich liebe die Atmosphäre. Er ist wirklich einen Blick wert, GANZ ehrlich. Es ist der Titel der tollen US-Serie Dexter .

Dexter handelt von ... Dexter, der der normale Serienkiller von nebenan ist. Wie all seine Kollegen ist Dexter ein hochintelligenter Soziopath, der ein äußerlich unauffälliges, nahezu biederes Leben führt, bis es ihn immer mal wieder überkommt, und er nachts seine Opfer in brutalen Ritualen abschlachtet.

Aber Dexter ist anders. Er arbeitet für die Polizei als Pathologe. Und er hat sich dazu entschlossen, für seine Mordgelüste wenigstens nur Verbrecher sterben zu lassen, die es auch "verdienen". Also nutzt er seine Kontakte zur Polizei, um Mörder und Vergewaltiger zu hetzen, die dem Gesetz aus irgendeinem Grund davongekommen sind. Es ist ein sehr düstere und sehr böse Serie, und der Vorspann fängt diesen schmalen Grad zwischen Irrsinn und Präzision wundervoll ein.



Hoffe, diese supertolle Show schafft es irgendwann mal nach Deutschland.

2-to 2-day:
- Dezernat anrufen und Diplom-Anmeldungen verschieben
- Phillip anrufen und Horrorfilm endlich vertagen
- Curious George Folge 126, vielleicht 127
- Storyboard-Analyse Lost fertigstellen

Schönen Dank für die Aufmerksamkeit! ^^ *wieder mit ihren Puppen spielt*
29.1.07 15:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung