Startseite
    Random Crap
    FF-Pimp
    Desu Nôto
    WK
    POT
    Quotes I Like
    Kill Your Idols!
    Tivi Guide
    Steinbruch
    Fangirlism
    Statusbericht
  Archiv
  Ich Über Mich
  A FanGirl Mind
  Meine 7 FF-Gebote
  Fänfikschn!
  Die Katze!
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Maddle
   Tsutsumi
   Prince Of Fanservice



http://myblog.de/kleine.aster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was sind wir eigentlich für Studenten?!



Heute war ich also tatsächlich mal wieder an der Hochschule (ZOMGWTF!11!!), und irgendwie ist mir da was, wie ich finde, sehr bezeichnendes passiert.
Ich stand also am Vorlesungsplan und wollte mir meine Seminare abschreiben, da stellte ich fest, daß ich keinen Stift bei mir hatte (was an sich schon beklagenswert ist für, nun, Drehbuchstudenten).
Also habe ich eine vorbeiziehende Rotte von Regiestudenten um irgendwas zum Schreiben angehauen. Das waren mindestens 5 angehende Akademiker wie ich. Und siehe da.

Richtich: *Keiner* von uns Studenten besaß einen Stift.

Ach, ach. Das digitale Zeitalter ist da. Wo soll das nur alles hinführen. XD

Also, ich bin nun wieder offiziell ein bißchen an der Uni und meine I-Net-Zeit (sprich meine absolut penetrante und drastische Dauerpräsenz *hust*) dürfte sich damit wieder etwas verkürzen.^^;
7.11.06 19:42
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rei / Website (9.11.06 23:03)
Sieh mich an - ich bin ein Musterstudent und habe immer mindestens 5 Kulis bei mir. *g*
*Kulis lieb* *gerne an ihnen herumspiel* *sich auch auf alles Notizen mach*

*gg*

Menschtest: HERIN (ein n mehr .... o_O)


Felix Deutschland / Website (10.11.06 22:36)
Ich hab seit dem Semesterbeginn, der ja BEI MIR FRÜHER WAR ALS BEI DIR BWUAHAHAHA auch weder Stift noch Notizmaterial mit mir geführt. Nur meinen Rucksack. Was da drin war? Irgendwelche Uralt-Handouts, wechselnde Romane, mein MP3-Player, Fotos, undefinierbare Krümel (Schnipsel, TV-Serien-Folgen), DVDs, Gestank.

Man überlebt es trotzdem. Vor allem, wenn man bedenkt, das es letztes Semster nicht anders war. Naja, vielleicht ist letzte Aussage eine Fehleinschätzung.

Notfalls beschreibe ich Dokumente mit Blut, Kot oder den Krümeln, die ich morgens in den Augenwinkeln nahe meiner Nase habe. Oder ich bettele um einen Stift. Oder ich tauche meinen Zeigefinger in einen 1-Euro-teuren Kaffe mit Milchschaum, Weißer, Mokka, Machiatto, Sperma und Nußaroma aus einem dieser permanent kaffeeejakulierenden (drei "e" nach der Reform, goddamnit!) Apparaturen.

It's a jungle out there.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung