Startseite
    Random Crap
    FF-Pimp
    Desu Nôto
    WK
    POT
    Quotes I Like
    Kill Your Idols!
    Tivi Guide
    Steinbruch
    Fangirlism
    Statusbericht
  Archiv
  Ich Über Mich
  A FanGirl Mind
  Meine 7 FF-Gebote
  Fänfikschn!
  Die Katze!
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Maddle
   Tsutsumi
   Prince Of Fanservice



http://myblog.de/kleine.aster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine 7 Gebote der Fan Fiction
(Gelten natürlich nur für mich. Alle anderen können das natürlich machen wie sie wollen. *G*)

1.) Du sollst nicht lang & breit erzählen von Fan Fictions, von denen du *denkst* du würdest sie demnächst schreiben...! Sich eine Geschichte ausdenken oder sie planen, kann man immer. Sie wirklich zu schreiben und zu beenden ist die wahre Kunst.
Sätze wie „Ich sitz auch zur Zeit an was, wo Seto sich in eine sprechende Auster verwandelt und Yonouchi in den Sack kneift.“ oder „Ich plane eine riesige, epische FF, in der alle Charaktere aus Tenipuri vorkommen, tanzen, singen und Kinder kriegen!“ oder was auch immer sind verboten.
Ist nur peinlich, wenn dann doch nix kommt.
Geredet wird nur über fertige Teile...oder über Sachen, die so fast beinahe so gut wie fertig sind. *G*

2.) Du sollst verdammt noch mal die Finger von Multi Chapters machen. Du bekommst die eh nie zu Ende. Das einzige, was du hast, ist am Ende eine riesige Kapitel-Explosion ohne Schluss, und das ist schade.
Ich hab leider die Erfahrung gemacht, dass ich sehr schlecht darin bin, lange FFs zu beenden. Darum schreibe ich ein Multi Chapter inzwischen wenn, dann erst zu Ende, bevor ich den ersten Teil poste. Und mehr als um die 5 Teile würde ich nie wagen, anzufangen!
Was auch erklärt, warum ich so viele FF-Leichen auf meinem PC hab.^^;

3.) Du sollst dich nicht schämen für Sachen, die du schon verzapft hast. Wenn eine FF erst mal on ist, ist sie on. Sorgfältig durchlesen macht man schließlich vorher. Falls dir dabei nicht aufgefallen ist, dass sie mies ist, ist das dein Problem.
Rückzieher machen und das Teil hinterher runternehmen is nich.

4.) Du sollst keine FFs schreiben, wenn es dich quält oder schlechte Laune macht. FFs sind Freizeit und Vergnügen. Pflichten hat man eh schon genug. Man machte es aus freiem Willen und ohne bezahlt zu werden, also sollte man es nur tun, wenn man wirklich Lust hat. Ein bisschen ärgern und mit einem Text fighten ist ok...aber sich rumquälen für ein halbgares Kapitel-Update ist blöde. Dann lieber Pause oder überhaupt nix. Daher erfolgen Updates bei mir sporadisch, unregelmäßig und manchmal auch überhaupt nicht.

5.) Du sollst eine untreue Tomate sein, denn nur so macht es Spaß. Treue gegenüber einem bestimmten Paar oder einen bestimmten Fandom kenne ich nicht. Man sollte mit Charakteren und Fandoms respektvoll umgehen. Aber wenn mir nichts einfällt, fällt mir nichts ein. Geschrieben wird das, wozu ich Lust hab, egal was ich vorher toll fand.

6.) Du sollst nicht schreiben, um Kommentare zu bekommen. Wenn es passiert, ist es super. Wenn es nicht passiert, dann eben nicht. Leute suchen sich selbst aus, was sie lesen wollen und was nicht. FFs mit wenigen Kommentaren sind *nicht* peinlich. Peinlich sind nur schlechte FFs. Ein oder zwei wirklich schön formulierte Kommentare sind auch schöner als 5 Seiten reiner Worship.
Und: kein Leser sollte verpflichtet sein, zu kommentieren...ich mache das schließlich auch oft nicht.

7.) Du sollst nicht schleimen beim Kommentieren. Wenn eine FF total begeistert, sollte man es zeigen. Wenn sie einen nicht begeistert, sollte man fairerweise auch sagen, warum.
Leute, die um Kommentare betteln, quengeln, oder drohen, haben sich ein Recht auf diese schon von vornherein verwirkt. Nett nachfragen ist natürlich was anderes.

*****

... ob ich mich wirklich daran halte? Äh ... können wir über was anderes reden? XD



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung